MITTWOCH, 19. Juni 2019, 18.30 Uhr

Schöner Schimpfen mit Philipp Möller

Eine provokante und humorvolle
Einführung in die Kirchenkritik

Der Dipl.-Pädagoge und Bestsellerautor Philipp Möller ist als überzeugter Atheist Mitglied der Giordano-Bruno-Stiftung und war lange ihr Pressesprecher. Er entstammt einer Lehrerdynastie und hat auch selbst prägende Erfahrungen als Grundschullehrer gemacht.

Philipp Möller glaubt nicht an Gott. Er ist gottlos glücklich, wie er in seinem gleichnamigen Bestseller nachvollziehbar belegt. Da sieht er sich in guter Gesellschaft mit fast 40% aller Deutschen, die sich als keiner Religion zugehörig beschreiben, und mit ca. 80% der 18 – 34-Jährigen, die angeben, ohne Gott glücklich zu sein. In seiner Performance nimmt er uns mit auf die unglaubliche Reise durch die „Kirchenrepublik“ Deutschland, die von einer Trennung von Kirche und Staat meilenweit entfernt ist. Der Grundgesetzauftrag (Art. 140 GG) wurde
bisher klar verfehlt!
In seiner unterhaltsamen, satirischen Art begründet er überzeugend, wie riskant das von der evangelischen Kirche geforderte Vertrauen (Motto des Kirchentags) ist.
Er hat den Anspruch, sein Publikum häufig in Aktivitäten mit einzubeziehen, sei es durch besonders provokante Thesen, verblüffende Informationen oder ein „Gottlosglücklich-Quiz“. Dann kommt tatsächlich der Lehrer in ihm durch, der auch das eine oder andere Aha-Erlebnis vermitteln wird.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen